Skip Navigation Links  

[Kocaeli]


KOCAELI      



Das Gebiet Kocaeli wird seit 2250 Jahren von Völkern als Niederlassung gewählt. Dieses Gebiet wurde vorher von den Frygen beherrscht und anschließend von den Römern übernommen. Als sich das Römische Reich in Westen und Osten trennte, kam es im Jahre 395 unter die Herrschaft der Byzantiner. Ab dem 14. Jh. gehörte die Stadt den Osmanen. In Izmit befinden sich zahlreiche Werke, die aus der Zeit der römischen Herrschaft stammen und bis heute überdauert haben (Izmit wird in Rom als Nicomedia bezeichnet).

Izmit; an der Autobahn nach İstanbul gegründet, ist ein entwickeltes Industriegebiet, aber zugleich befinden sich im Umfeld zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Die Residenz von Saatçi Ali Efendi ist ein Werk, welches aus dem 18. Jahrhundert stammt. Es handelt sich um eine typische Osmanische Residenz. Heute dient es als Ethnografisches Museum, mit einem Raum, Brautsaal. Zudem sind hier bemerkenswerte Werke vorhanden, an denen man die Kultur der Region erkennen kann. Das Archäologische Museum war eine Jagdresidenz des Sultan Abdülaziz. Es wird heute auch als Residenz von Izmit bezeichnet. Der Uhrturm von Izmit ist auch sehr berühmt und wurde vom Mystiker Musa Kazım Bey für den Herrscher Abdülhamit II., der seine 25. jährige Thronbesteigung feierte, erbaut. Die 450 typischen Izmit-Häuser in der Siedlung Kapanca, wurden vor einigen Jahren unter Denkmalschutz genommen. In dieser Siedlung können sie spazieren gehen und die Izmit-Häuser besichtigen. In der Nähe von Izmit, ungefähr 3 km entfernt, befindet sich der Ort Üçtepeler, hier können Sie aus der Frührömischen Periode ein Tumulus Grab sehen, wenn Sie sich für solche Werke interessieren. Im Dorf Saraylı befinden sich Häuser, die aus dem 19. Jahrhundert stammen. In der Region befinden sich, an verschiedenen Orten, Säulenreste und Osmanische Gräber.

Die Spitze Gözlemen wurde vom Stadtrat unter Denkmalschutz genommen und als Erholungsort umgebaut, er nennt sich “Son yeşil Burç”. Ein weiterer Erholungsort ist der Picknick Ort in Karamürsel-Başdeğirmen. Ein traditionelles Dessert Namens Pişmaniye ist eine Delikatesse, die Sie auf jeden Fall testen sollten. Während Ihrer Reise werden sie häufig Pişmaniye-Verkäufern begegnen.

Im Westen von Izmit befindet sich Hereke, es ist sehr berühmt für seine Seidenteppiche. In der Osmanischen Periode wurden die Teppiche des Palastes und die Teppiche, die an Regierungsvertreter fremder Staaten verschenkt wurden, an diesem Ort gewebt. Auch heute werden an diesem Ort Teppiche gewebt und sie sind weltweit aufgrund Ihrer Qualität und Schönheit sehr berühmt.

Im Norden von Izmit, sind es besonders Kerpe und an der Küste des Schwarzmeeres, Kefken, Kovanağzı, Cebeci und die Sarısu Bäche und der Dorf Sarısu, die mit behaglichen Aufenthaltsorten, Erholung anbieten und die Besucher in ihre Richtung locken. Die wilden Wellen des Schwarzmeers haben die Felsen entlang des Strandes beinahe zur Statuen geformt. Diese Statuenfelsen sind sehr interessante Sehenswürdigkeiten.

Die Felsen Balıklayalar in Tavşanlı, welche 7 km entfernt von Gebze (Lybissa) liegen, werden von Naturliebhabern häufig besucht. Aufgrund der geographischen Lage, ist es möglich in jeder Saison die Ballıkayalar zu besteigen, falls Sie sich für einen Besuch entscheiden, sollten Sie auf die Aufenthaltsmöglichkeiten achten. In Gebze befindet sich ein Denkmal, welches aus sehr alter Zeit stammt. Der (Karthagische General) Römische General Hannibal, flüchtete nach der Niederlage in Kartagos von Rom und bat den Byzantinischen Kaiser Prussias um Zuflucht und begann später an dem Ort, welcher heute als Gebze bekannt ist, damals Lybissa, Selbstmord. Wenn wir einen Blick in die Werke des Plutarkhos und Pausanias werfen, können wir feststellen, dass Hannibal in Gebze begraben wurde. Und an dem Platz, welcher als Ort des Grabes vermutet wird, befindet sich seit 1981 ein Denkmal des weltweit berühmten Generals.

In dieser Region befindet sich auch eine Sammlung vom Architekten Mimar Sinan unter der Bezeichnung “Çoban Mustafa Paşa Camii Külliyesi”. Die Sammlung stammt aus dem 16. Jahrhundert und es handelt sich um einen Komplex mit Moschee, Herberge, Druckerei, Armenküche, Kloster, Bibliothek, Türkischem Bad und einem Grabmal und ist sehr sehenswert.

Etwas entfernt von Gebze liegt der Ort namens Eskihisar und dort befindet sich die Residenz des berühmten Malers Osman Hamdi Bey, welcher als ein sehr wichtiger Name in der Geschichte des Türkischen Museums ist. Diese Residenz wurde im Jahre 1884 als Kunstatelier, Boothaus geplant und mit festen Anlagen ausgebaut. Im Jahr 1985 begann die Restauration und heute wird sie als Museum benutzt.

Ein interessantes Museum in dieser Region ist die “Yüzer Müze”, das Yüzer Museum. Das im Jahre 1946 in Amerika gebaute “Everson” Schiff ,wurde im Jahre 1973 von der Türkischen Flotte übernommen und bekam den Namen “ TCG Gayret”. Gayret wurde im Jahre 1955 an Land gebracht und im Jahre 1977 wieder ins Wasser abgesetzt. Seit 1997 dient es als Museum und Kunstgalerie. Das Yüzer Museum befindet sich vor der Garage von Izmit und kann dort besucht werden.

www.izmit.bel.tr
www.kocaeli.gov.tr