Skip Navigation Links  

[Kırıkkale]


KIRIKKALE      



Wegen seiner geographischen Lage und seiner historischen und kulturellen Vergangenheit ist Kırıkkale eine der wichtigsten Städte Anatoliens. Die Stadt verfügt über ein Straßen- und Eisenbahnnetz und ist vom Ankaraner Flughafen Esenboğa 85 km entfernt. 1925 wurden das Dorf Kırıkköy, das aus 12 Höfen bestand, sowie das 3-4 km entfernt gelegene Kaletepe vereinigt und dabei ihre Namen verkürzt. 1989 wurde Kirikkale zur Kreisstadt. In dem Gebiet hat man die Siedlungen und Überreste aus der Kreidezeit, dem frühen Bronzezeitalter, den assyrischen Handelskolonien, den Hethitern, den Phrygiern, den Griechen, den Römern, Byzantinern, den Seldschuken sowie dem Osmanischen Reich gefunden. Schon früh nach Gründung der Republik nahm die Region in Bezug auf die Industrie zu und es wurden viele Fabriken gegründet. Während des Befreiungskrieges wurde eine Waffeninstandsetzungswerkstatt gegründet, die später in eine Waffenfabrik umstrukturiert wurde. Kirikkale erlebte in den vergangenen Jahren ein schnelles Bevölkerungswachstum und ist ein Kreis, der sich schnell entwickelt.

Die Bezirke von Kirıkkale sind: Bahşılı, Balışeyh, Çelebi, Delice, Karakeçili, Keskin, Sulakyurt und Yahşihan.

Im Stadtzentrum befindet sich ein Waffenindustrie-Museum und ein Ethnographisches Museum.

Außer der Hasan Dede Moschee und dem Grab aus dem Jahr 1605 im Stadtzentrum, gibt es auch viele Moscheen und Gräber in den anderen Städten. In der Stadt Sulakyurt das Şeyh Şami Grab und die Moschee, das Sarıkız Grab, das Tokuş Sultan-Grab, die Koçubaba Moschee und das Grab datiert auf das 15. Jahrhundert, im Dorf Koçubaba das Halil Dede Grab, in der Stadt Çelebi die Küçükafşar Gräber, in der Stadt Delice sind die am meisten besuchten Gräber.

Das Kalekışla Schloß und die Grotte in Sulakyurt, der Şeydin Hügel und der Gültepe Tumulus sind auch wichtige Kulturgüter.

Die Ballı Moschee und das dazugehörige Grabmal in Balışeyh stammen aus dem 14. Jh. und sind seldschukische Gebäude.

Die Esatmüminli Ruine in der Stadt Keskin, die Çarşı Moschee, die Hayriye Moschee, die alte Schießpulver und Patronen Fabrik, das Gavur Schloß, das Efendi Dorf – der Alıbar Tumulus, das Kibrithane Gebäude, der Ausbildungplatz sind Orte, die besichtigt werden können. Das komplexe Gebäude, bestehend aus Moschee, Grabmal, Moscheenfriedhof, Brunnen in der Nähe des Dorfes Haydar Sultan, 22 km von der Stadt entfernt, wurde auf einer Kirche konstruiert, das aus spätrömischer oder frühbyzantinischer Zeit stammt.

Es gibt viele Tumulus und archäologische Stätten in Kırıkkale, wie Hopagantepe (Keskin- Karaağıl Dorf), Sarrımusalı (Keskin- Halildede Dorf), Höyüktepe (Keskin- Çifteli Dorf), Yaşçayır Tumulus (Keskin- Cerit Dorf), Aşar Tumulus (Zentrum-Hacılar), Çatalsöğüt (Zentrum-Hacılar), Tumulus (Sulakyurt-Dağhalilinceli), und Kuzeren Tumulus (Zentrum-Kuzeren)

Die alte Stadt Kozlu Yöresi aus dem Römischen Zeitalter in Sulakyurt, die Ceritkale Felsen-Gräber nahe des Ceritkale Dorfs, 9-10 Kilometer von der Stadt Keskin, sind eine der wichtigsten Orte.

Die Çeşnigir Brücke und das Gasthaus ist eine Gestaltungsarbeit der Seldschuken und datiert auf das13. Jahrhundert. Die Brücke, die von Timur während seiner Ankarareise benutzt wurde, ist vom Architekten Sinan wiederhergestellt worden. Die Brücke hat ein sicheres Fundament auf Felsen und eine mittlere Öffnung von 19.60 Metern bei einer Länge von 110 m und 6 Meter Breite. Sie hat zwölf Bögen, von denen sich drei auf der Oberseite befinden, um den Wasserfluss zu sichern und das Gewicht der Brücke bei einer Zunahme des Wasserstandes zu verringern und weitere 9 Bögen im unteren Teil.

Der Kapulukaya Stausee ist geeignet zum Fischen, Wassersport und die Kızılırmak Senke für Spaziergänge und Fahrradtouren.

Außer den zahlreichen Hochebenen, die zwischen 1200-1600 Metern liegen, sind die Naturparks und die Promenadenplätze dafür geeignet, Zeit in der Natur zu verbringen. Es gibt ausgezeichnete Künste, wie das türkische Haus, die türkischen Legenden und das türkische Weltdenkmal im Stadt-kulturellen Parkbau auf einem großen Bereich.

Das Internationale Karakeçili Kulturfestival wird seit 1995 jedes Jahr in der Stadt Karakeçili organisiert. Verschiedene Aktivitäten werden auch in anderen Städten, besonders im Sommer, organisiert

Es gibt eine reiche Küche mit traditionellen Speisen aus den verschiedenen Regionen in Kırıkkale. Fleischprodukte werden gebraten und gekocht. Die Vielfalt der Brotsorten besteht aus Bazlama, Alazlama, Gözleme, Katmer und Kömbe.

Besonders beliebte Handarbeiten sind Kelims und Satteltaschen.

www.kirikkale.bel.tr
www.kirikkale.gov.tr