Skip Navigation Links
 

[Phonetische Künste] [Phonetische Künste] [Klassische Türkische Musik]


Klassische Türkische Musik      



Die osmanische Musik die heute als “klassische türkische Musik” bezeichnet wird, hatte in der Geschichte mit vielen Kulturen gegenseitigen Kontakt. Diese sind die anatolischen Zivilisationen waehrend und nach der antiken Zeit, Mittel- und Westasiatische Kulturen und Musikwerte der mittelalterlichen islamischen Zivilisation. Die eigentliche Entwicklung der klassischen türkischen Musik fand zur Zeit der Osmanen besonders ab dem 17. Jahrhundert statt.

Das Anatolische Seldschuken Reich verlor mit der Zeit seinen Einfluss über die anderen Staemme und Osman Beg von dem Grenzfürstentum der Kayı machte Streifzüge zu byzantinischen Grenzen und staerkte seine Macht mit seinen Erfolgen. Dieses kleine Fürstentum wurde mit der Zeit staerker und schreitete fort zu einer starken Staatsverwaltung. Das Fürstentum integrierte seine Werte mit den sozialen und kulturellen Strukturen des Landes auf dem es lebte, die von verschiedenen Quellen ernaehrt wurden. Diese soziokulturelle Struktur der Osmanen erreichte in sich eine Einheit und entwickelte in der Zeit nach seiner Gründung weiter und wurde zu einem Reich. Das Osmanische Reich der über 600 Jahre lang seine Existenz aufrecht halten konnte entwickelte natürlich seine eigenen Gesetze, gründete eine geregelte Armee, hatte eigene Waehrung und was das allerwichtigste war hatte seine eigene Kultur/Kunstwerte