Skip Navigation Links  

[Düzce]


DÜZCE      



Die als Regenwälder bezeichneten Wälder, eine Alm schöner als die andere, das Naturwunder der Samandere- und Güzeldere-Wasserfälle, das Vogelparadies in Efteni, die Thermalbäder und die einzige in der Schawarzmeerregion erhaltene antike Stadt, das Prusias-Konuralp Museum sind in diesem Bezirk sehr sehenswert.

Düzce liegt im Bereich westlich des Schwarzen Meeres. Als Nachbarstädte von Düzce befinden sich östlich Bolu, westlich Sakarya und nordwestlich Zonguldak. Die Meereshöhe wechselt zwischen 120 und 180 m. Bedeutendste Gewässer sind der große Fluss Melen, das Asar-Gewässer, Uğur-Gewässer und der Bach Aksu.

Die Pflanzendecke ist ziemlich reich und besteht aus allen Schattierungen von Grün. Obwohl in der Region die Sommer heiß und der Winter kalt sind, kann man das Klima als eines zwischen dem westlichen Schwarzmeer und dem Zentralanatoliens bezeichnen.

Die Geschichte von Düzce geht bis auf 1390 v. Chr. zurück. In diesem Zeitraum wurde diese Umgebung von vielen Völkern besetzt. Auf Grund dessen trägt diese Umgebung vorzeitliche Spuren der Phrygier, Lidyer, Perser, Römer, Byzanz, Seldschuken, und der Osmanen. Der Übergang in die osmanische Herrschaft wurde durch den Kommandeur Konuralp von Orhan Gazi im Jahr 1323 verwirklicht.

Landkreise, Die Landkreise von Düzce sind: Akçakoca, Cumayeri, Çilimli, Gökyaka, Gümüşova, Kaynaşlı und Yığılca.


Akçakoca


Der 35 km lange und am Ufer befindliche breite und qualitative Sandstrand, klares und sauberes Meer, die Genuesen Burg, die Fakıllı-Grotte und am wichtigsten die sympathische und warmherzige Art der Bewohner macht Akçakoca zu einem bevorzugtem Ferienzentrum.


Kaynaşlı


Kaynaşlı liegt zwischen Ankara und İstanbul. Durch das Erdbeben am 12. November 1999 in Düzce wurde Kaynaşlı dem Erdboden gleichgemacht. Bei diesem Erdbeben fand die Spur des Bruches der Gesteinsplatte das Ende in Kaynaşlı. Das sich an der Spitze der Erdbebenspur befindliche Kaynaşlı ist auf Grund dessen die am 12. November am schwersten betroffene Stelle gewesen. Mehr als 90 % der Gebäude wurden schwer beschädigt. Doch die Wunden sind schnell verheilt und in dem Kreis konnte zum Alltag übergegangen werden.


Gölyaka


Der Landkreis Gölyaka liegt westlich des Schwarzen Meer, innerhalb der westlichen Grenze und befindet sich an der westlichsten Spitze von Düzce. Gölkaya ist durch die sich dort befindlichen Quellen, Almen und Wälder ein bevorzugtes Erholungszentrum.


Gümüşova


Der Landkreis liegt in einer Entfernung von 18 km zu Düzce. In der Jagdsaison wird im Fluss Melin gefischt. Dem speziellen Klima des Schwarzen Meer entsprechend wachsen in diesem Landkreis Tee, Haselnussbäume, Walnussbäume und Buchen.


Sehenswürdige Orte


Museum Konuralp


Konuralp, die einzige antike Stadt westlich des Schwarzen Meeres, ist auf der Antiken römischen Stadt „Prusias Ad Hypium” gebaut. Im Museum befinden sich 1825 archäologische Fundstücke, 456 ethnographische Fundstücke, 3837 Münzen, insgesamt 6118 Werke. Diese Werke sind in den Abteilungen Archäologie, Ethnographie, Stein-Werke und der Münzenabteilung ausgestellt.


Moscheen und Mausoleen


Man weiß, dass die in Konuralp befindliche Konuralp-Moschee im 14. Jh. erbaut wurde. Vor hundert Jahren wurde diese Moschee von einem Mann namens Dilaver restauriert, weshalb sie bis heute geschützt ist. Das Konuralp Mausoleum, das Karaköy Mausoleum, das Cumayeri und Ahmet Dede Mausoleum sind einige wichtige Mausoleen.


Naturschutzgebiet Demirciönü


Das Naturschutzgebiet Demirciönü befindet sich innerhalb der Grenzen von Akçakoca und liegt in einer Entfernung von 10 km zu Akçakoca. Das Gebiet ist ein besonderes Ökosystem. Die Gegend ist sehr regenreich.

Buche, Birke, Kastanie, Eiche, Pappel, Linde, Rotbaum, Wilde Haselnuss, Waldrose, Bärentraube, Himbeere, Baumerdbeere, Waldschlingen, Brennnessel und Wiesengras sind die Pflanzenarten, die in diesem Gebiet hauptsächlich vorkommen. Die Fauna des Naturschutzgebietes ist relativ reich.


Seen und Wasserfälle


Efteni-See


Der See liegt in einer Höhe von 100 m und befindet sich zwischen den Grenzen von Düzce und Gölkaya. Er Liegt 14 km südwestlich von Düzce am unteren Teil der Bergkette des Elmacık Berges und ist ein Süßwassersee, der durch die Flüsse Asar, Uğur, kleines Melen und anderen kleinen Bächen entsteht. Der Efteni See befindet sich auf der Vogelflugroute und ist für diese ein seltenes und wichtiges Zentrum. Der See steht unter Naturschutz und es besteht Jagdverbot.

Der See beherbergt 150 Arten von Wasservögeln und es bestehen Terrassen für die Besichtigung des Sees und ein Informationszentrum.

Wasserfall Güzeldere


Befindet sich in den Grenzen des Landkreis Gölkaya, 28 km von Düzce, und 16 km zu Gölkaya entfernt. Der Wasserfall ist in einer Höhe von 135 m und in seiner ästhetischen Art eine Besonderheit.

Wasserfall Samandere


(Naturdenkmal) südöstlich von Düzce, 26 km vom Bezirkszentrum entfernt, in den Grenzen vom Ort Samandere liegende und durch die Naturkraft entstandene Wasserfall Samandere ist durch das Waldamt als Naturdenkmal eingetragen. 500 m entlang des Flusses, an dem der Wasserfall ist, befinden sich drei Denkmal-Bäume, drei weitere Wasserfälle und das als Hexenkessel bekannte tiefe Tal.


Badestrände


Badestrand Akçakoca


Akçakoca ist ein Ferien- und Tourismusparadies. Das durch seine natürliche Struktur auffällige Gebiet ist besonders in den Sommermonaten ein durch die Einwohner der Umgebung und von Touristen häufig besuchter Ort. Es stehen zahlreiche Hotels, Pensionen, Camping und Restaurants für den Tourismus zur Verfügung.

Ortschaft Melenağzı und Badestrand


: In der westlich des Landkreis Akçakoca 13 km entfernt liegenden Ortschaft Melenağzı ist die Fischerei sehr wichtig. Der durch die Ortschaft fliesende und in das Schwarze Meer mündende Fluss Melen, ähnelt einem natürlichen Hafen, in dem viele Fischerboote anliegen. Entlang dem Fluss sind Bootsausflüge möglich. Es befinden sich dort breite Sandstrände, Gartencafes, Restaurants und Campingplätze.

Die Ortschaft Karaburun und dessen Badestrand


Die Ortschaft liegt 10 km von Akçakoca entfernt. Wo die Farben Blau und Grün ineinander fließen, befindet sich der natürliche Sandstrand, nette Häuser und Pensionen, Gartencafes, Speisehäuser und Restaurants des Karaburun-Badestrandes und ist in den Sommermonaten ein bevorzugter Platz für Ruhe und Vergnügen.

Badestrand Edilli Ağzı


In dem Gebiet, wo sich Wald und Meer umarmen, mit natürlichen Badestränden, besteht die ideale Atmosphäre für all diejenigen, die etwas Besonders suchen.

Ortschaften Çayağzı Kumpınar und Akkaya: Auf dem Weg zur Schwarzmeerstadt Ereğli, 7 km östlich vom Zentrum von Akçakoca beginnend, befinden sich in dieser Gegend längst dem Ufer, sehr beliebte Badestrände. In den zwischen den Wäldern fließenden Flüssen wird Fischerei betrieben. Im Wald befinden sich Picknickplätze und Wanderwege, auch ist die Gegend für die Vogeljagd geeignet.


Ortschaften Çayağzı Kumpınar und Akkaya


Auf dem Weg zur Schwarzmeerstadt Ereğli, 7 km östlich vom Zentrum von Akçakoca beginnend, befinden sich in dieser Gegend längst dem Ufer, sehr beliebte Badestrände. In den zwischen den Wäldern fließenden Flüssen wird Fischerei betrieben. Im Wald befinden sich Picknickplätze und Wanderwege, auch ist die Gegend für die Vogeljagd geeignet.


Grotten


Die 8 km südöstlich des Landkreis Akçakoca, in der Ortschaft Fakıllı befindliche Fakıllı Grotte weckt Interesse. Man erreicht die Grotte über einen 1 m hohen und 15 m langen Bergstollen. Die Natürlichkeit der Grotte ist immer noch geschützt und es befinden sich darin mehrere Bergstollen, die in verschiedene Richtungen führen, Tropfsteine und Stalagmiten.


Hochebenen


Kocayayla- Şehirli, Odayeri, Torkul, Topuk, Kardüz sind wichtige Hochebenen von Düzce.

Zu den regionalen Speisen dieser Gegend zählt man Teigspeisen und Pasteten, wie Arnavut Böreği (albanische Pastete, Şıl Pastete, Göbete und Mantı (Fleischpasteten), Katlama (gefaltete Teigspeise), Sarı Burma (spiralförmige Pastete) und Su Böreği, Boşnak Böreği, Gözleme (flache salzige Küchlein), Hömerim (Pastete aus geröstetem Käse) und Keşkek (Weizengrütze) mit Huhn, Lepsi, Mamursa und Haluj, Blaukraut und Maisbrot.

Sollte Ihr Weg Sie nach Düzce führen, empfehlen wir Ihnen in der Gemeinde Aydınpınar Forellen in Butter zu essen und im Ort Kaynaşlı Fleisch zu grillen.

Wichtigstes Landwirtschaftsprodukt vom Gebiet Düzce sind Haselnüsse und Tabak Wasser (eine Art Kölnisch Wasser mit Tabakessenz).

www.duzce.bel.tr
www.duzce.gov.tr