Skip Navigation Links  

[Biologische Vielfalt der Türkei]


DIE BIOLOGISCHE VIELFALT DER TÜRKEI       



Die Türkei, die über aussergewöhnliche Schönheiten verfügt, besitzt auch eine sehr reiche Vielfalt an Pflanzen- und Tierarten. Diese tatsache ist darauf zurück zu führen, dass die verschiedenen ökologischen Werte wie die geographische Lage, das Klima, die Geologie, das Land, und die Wasserquellen des Landes geeignete Eigenschaften zeigen und die Türkei sich auf der Zugroute von Zugvögeln befindet, ausserdem in der Eiszeit einigen Tieren Unterkunft gewährt hat.

Die Türkei ist als die Heimat vieler Tierarten bekannt. Zum Beispiel ist die Herkunft des Damhirsches das Mittelmeergebiet und die des Fasans die Region von Samsun.

In der Türkei leben ca. 120 Arten von Säugetieren, ca. 400 Vogelarten, ca. 130 Kriechtiere und ca.300 Fischarten. Davon sind 15 Säugetiere, 46 Vogelarten, 18 Kriechtiere und 5 Froscharten von der Gefahr des Aussterbens bedroht.

Dadurch, dass das Land eine natürliche Brücke zwischen drei Kontinenten darstellt, hat die anatolische Halbinsel eine Vielfalt von Pflanzen, die es sonst nirgends auf der Welt gibt.

Obwohl auf dem ganzen europäischen Kontinent die Anzahl der Pflanzenarten circa 12.000 beträgt, hat sich die Anzahl der Pflanzenarten, die sich in der Türkei befinden, dieser Anzahl genaht. Von diesen Pflanzenarten sind ca. 3000 für die Türkei endemische Arten, d.h. nur in der Türkei und in keinem anderen Ort zu findende Arten.

Die Anzahl der Arten, die die europäische Fauna bildet, naht sich auf 60.000, wobei es bei uns 80.000 Arten gibt.

Die insgesamt mit Wasser bedeckte Fläche der Türkei übersteigt 1.000.000 Hektar. Es gibt über 250 mit Wasser bedeckte Flächen. Zum Schutz der natürlichen Reichtümer und lebendigen Quellen ist die Türkei Partner von verschiedenen internationalen Verträgen und führt Studien für neue Partnerschaften durch.