Skip Navigation Links  

[Bilecik]


BILECIK      



Bilecik ist mit ihrem Standort im Südosten der Marmararegion seit der Geschichte bis in unsere Tage ein bevorzugter Siedlungsort, weil es wahrscheinlich auf dem ertragreichen Tal des Sakarya Flusses errichtet wurde. In der Vergangenheit war die Stadt unter den Namen Agrilion und Belekom bekannt. Bilecik und dessen Umgebung wurde 1950 v. Chr. von den Thynern und später von den Hethitern, Phrygiern, Kimeren, Lydiern, Persern, Makedoniern, Bithynischen Königen sowie den Römern und Byzantiniern regiert. Aber die Bedeutung dieser Stadt ist für das Osmanische Reich eine ganz andere, denn das Reich wurde hier geboren. In Söğüt-Bilecik hat Ertuğrul Gazi den Grundstein für die Osmanen gelegt. Bilecik ist aus der Sicht der historischen Bauwerke ein sehr reicher Regierungsbezirk. Wenn man bedenkt, dass die Seidenstraße hier durchgelaufen ist, so ist es unnötig zu erwähnen, warum es hier viele Orte zu besichtigen gibt.

Wenn Sie während Ihrer Stadttour die Moscheen bevorzugen möchten, so könnte die Orhan Gazi Moschee, die dem Şeyh Edebali Grabmal nahe liegt, für Sie interessant sein. Die Kuppeln wurden in der osmanischen Architektur hier zum ersten Mal für diese Moschee angewandt. In der Umgebung ist diese Moschee auch als Kurşunlu Moschee bekannt. Die Moschee, die 1665 von Köprülü Mehmet Paşa gebaut wurde, ist unter seinem Namen bekannt. Die Moschee ist in der Nähe der Köprülü Mehmet Paşa Karawanserei auf der Landstraße. Abdülhamit II. ließ die Hamidiye Moschee 1903-1905 erbauen, die unter der Bevölkerung als Çifte Minareli Camii (Moschee mit zwei Minaretten) bekannt ist. Die Çelebi Mehmet Moschee, die sich im Zentrum von Söğüt befindet, ist mit ihren 12 Kuppeln eine der interessantesten Beispiele der osmanischen Architekturkunst. Mehmet Çelebi I. ließ die Moschee 1414-1420 bauen. In Bozüyük gibt es ein typisches Beispiel für die osmanische Moscheearchitektur; es ist die Kasım Paşa Moschee. Das Bauwerk stammt vom Architekten Sinan und bezaubert mit ihren Holzschnitzereien. Das Şeyh Edebali Grabmal, Ertuğrul Gazi Grabmal, die Köprülü Mehmet Paşa Karawanserei, Orhan Gazi Armenküche und Mihal Bey Karawanserei, die auch unter dem Namen Taşhan bekannt ist, sind einige historische Plätze, die man kennen und besichtigen sollte. Der Uhrenturm, der von Abdülhamit II. auf der Seidenstraße gebaut wurde, ist sehr interessant. Dann gibt es noch die Belekoma Festung. Die Festung wurde am Hamsu Kleinfluss auf einem spitzen Hügel von den Byzantinern im Mittelalter gebaut.

Wenn Sie die Kreise von Bilecik sehen möchten, sollten Sie mit Bozüyük anfangen. Bozüyük ist seit den Phrygiern ein Siedlungszentrum. Die Hochebenen in der Umgebung des Kreises sind für Camping und Caravantourismus sehr geeignet. Die Ruinen aus der Zeit der Thrazier, Römer und Byzantiner zeigen, dass auch Osmaneli ein sehr alter Siedlungsort ist. In Pazaryeri geht die erste Siedlung zurück bis 1273. Die Tonerde- und Holzgegenstände des Kreises könnten Ihr Interesse wecken. Söğüt ist ein wichtiges Tourismuszentrum, wo sich auch das Grabmal von Ertuğrul Gazi befindet. Die Angehörigen des Kayı Boyu Stammes veranstalten seit 720 Jahren traditionell jedes Jahr in den letzten drei Tage der 2. Woche des Monats September das Andenken an Ertuğrul Gazi und die Söğüt Feierlichkeiten, die von vielen einheimischen und ausländischen Gästen besucht werden. In den Zeremonien wird die Frauenzusammenkunft im Haus der Braut vor der Hochzeit und die Lebensweise der Yörük (turkmenische Nomaden) vorgeführt und der alte Ahnensport Cirit (Speerwerfen) praktiziert. Wenn Sie im Monat September an Söğüt vorbei kommen, so bedeutet das für Sie, dass sie drei sehr bunte Tage erleben werden. Das Ethnographische Museum in Söğüt ist auch sehenswert.

Die Hochebenen Kömürsu, Kamçı, Sofular und Çiçekli sind aus der Sicht des Hochebenentourismus sehenswerte Orte der Region.

Die regionale Küche besteht vorwiegend aus Teiggerichten. Ein Teil der Bevölkerung backt ihr Brot noch heute selbst. Pide (Fladenbrot), Bükme und Hodalak sind Brotarten, die im Ofen gebacken werden. Wenn Sie nach İnhisar kommen sollten Sie auch nicht vergessen, dass dieser Kreis auch im Granatapfelanbau ein wichtiger Ort ist.

Die Landprodukte von Pazaryeri und der Gemeinde Kınık und die Zigarettenspitzen von Dereköy sind Geschenkartikel, die man in der Region erwerben kann.

www.bilecik.bel.tr
www.bilecik.gov.tr