Skip Navigation Links  

[Regionale Gerichte]


MEDITERANEE      


Skip Navigation Links.

Die mediterrane Küche ist berühmt. Frisches Gemüse und verschiedene Fische bilden die Grundlage der lokalen Küche. Auch Imkerei und Weinanbau sind in dieser Gegend recht entwickelt. Die "Karakovan" oder "Çambalı" genannte Honigsorte aus Fichtenwälder sowie den Johannisbrot-Sirup würden wir Ihnen unbedingt emppfehlen. In den Gaststätten um den Iznik See können Sie Hummer und Gemüse im irdenen Topf “Güveç”, Karpfensuppe, am Spiess gegrillten oder gedämpften Wells oder aber Krevettensalat und Krevetten-“Güveç” probieren. Auch die Gerichte der Nomaden aus der Umgebung zählen zur örtlichen Küche wie z.B. “Kölle”, das man aus gekochten Weizen, Bohnen, Kichererbsen und Pferdebohnen erhält, auf Blech gebratenes Fleisch, "Tandır kebabı" (Kebap im irdenen oder steinernen Backofen), oder Tomaten-“cive”. Bekannte Süsspeisen der Gegend sind Konfitüren aus Auberginen, Bergamot und Bitterorangen.

Isparta ist ein Zentrum der Landwirtschaft, was sich auch in seiner Küche widerspiegelt. Man kocht 16 verschiedene Sorten von Suppen, die meistens mit geschmolzener und leicht bräunlicher Butter, Pfefferminze und Paprikapulver serviert werden. Die Bekanntesten sind: "Miyane" (Mehlsuppe), "Oğmaç", "Paça" (aus Hammel- oder Lamm), "Sakala sarkan", Spinatsuppe, "Tarhana"-Fleischklösschen, diverse Mehlsuppen wie "Topalak", "Tutmaç" und "Toyga".

Unter den Fleischgerichten sind "Banak", Kebap im irdenen Topf, "Kabine", "Keşkeş" (s.Seite 8), "Tandır kebabı" (s.o.), "Tirit" (geröstete Brotscheiben in Fleischbrühe), sowie Fleisch mit Joghurtsosse zu nennen. Gefüllte Fische und "Balık yahnisi" (Fisch mit Zwiebeln) sollte man nicht vergessen. Die Süsspeisen der Gegend werden fast ausschliesslich mit Mehl zubereitet: "Samsa", "Şekerleme", "Tosmankara", "Mafiş" und "Lokma".

Die Hatay-Küche ist sehr vielseitig. Die Gerichte "Oruk" (hackfleischgefüllte Bulgur-Kugeln), "Öcce", saure Augenbohnen, "Borani" aus weissen Zucchinis, "Muhammara" (Püree aus Walnüssen und scharfem Paprika), Pferdebohnenpüree, "Humus" (Kichererbsenpüree mit Sesam,Knoblauch und Kümmel) und die berühmte Süßspeise "Peynirli künefe" (Glasnudeln mit Frischkäse) sollte man ebenfalls probieren.

Aus der Mersin-Küche wären "Tantuni" (klein gehackte Fleischfillets geschmort mit Paprika und etwas Tomaten), "Cezerye" (süsse Karottenmasse mit Wallnüssen), "Kuşgözü", "Humus" (Kichererbsenpüree mit Knoblauch und Butter), "Telatür", "Bandırma" (Walnüsse in eingedicktem Traubensaft), "Yüzük çorbası" (eine Art Maultaschensuppe mit Kichererbsen) und "Övelemeç" zu nennen.

Den Adana-kebap kennt eigentlich jeder. Dazu passen am besten "Ayran" oder Roterüben-Saft. Von den Gemüsegerichten sind "Süllüm", Spinatstengel mit Linsen, "Kabak çintmesi" (grob geriebene Zucchinis) und von "Bulgur"-Gerichten die sauren Fleischklösschen, Fleischkugeln mit Knoblauch, das berühmte "Içli köfte" (Bulgur-Kugeln gefüllt mit Hackfleisch, Zwiebeln, Walnüssen und Kräutern) und Innereien mit Füllung allgemein bekannt. Süssholzsaft ist ein beliebtes Getränk aus Adana. Zu den Nachspeisen zählen "Karakuş tatlısı", "Taş kadayıfı" (Glasnudeln) sowie "Halka tatlısı" (eine ringförmige Mehlspeise).

Das wichtigste Material der Osmaniye-Küche ist das o.g. "Bulgur". "İçli köfte" (s.o.), Linsenkugeln, "Çiğ köfte" (Kugeln aus rohem Schabefleisch geknetet mit bulgur und Paprikamark), "Kısır" (eine Art kalter Bulgur-Salat), "Sarmaiçi", Pilav aus Bulgur und "Batırık" werden alle ausschliesslich mit Bulgur zubereitet. Ein weiteres, lokales Gericht ist das Fleisch-"Kömbe", das während des Ramadans auch ohne Fleisch oder mit "Pekmez" (eingedickter Traubensaft) verzehrt wird.