Skip Navigation Links
 

[Bildende Künste] [Theaterkünste]


OPER UND BALLETT İN DER TÜRKEİ      


Skip Navigation Links.
Collapse Kunst und Kultur  - Bildende KünsteKunst und Kultur - Bildende Künste
Expand Bildende KünsteBildende Künste
Expand TheaterkünsteTheaterkünste
Expand Phonetische KünstePhonetische Künste

Nach der Aufführung der ersten Oper von Jacopo Peri mit dem Titel “Dafne” im Jahre 1597 in İtalien (Florenz) hat sich diese Kunst in Europa sehr schnell entwickelt und verbreitet. Aber unser Land war eine lange Zeit der Oper gegenüber geschlossen.
Als die Botschafter die zur Zeit des osmanischen Reiches in die europaeischen Staaten geschickt wurden und nach ihrer Reise ins Land zurückkamen, sprachen sie in ihren Berichten an den Sultan von “Opern”. Sie erzaehlten ausführlich was Opern sind und weckten im Hof die Neugierde für den Oper. So wurde zur Zeit des Sultan Murat III.(1574-15959 zum erstenmal im Hof eine musikalische Aufführung vorgeführt. Sultan Selim III. (1761-1808) der ebenfalls ein Komponist war wurde von diesen Berichten so beeinflusst, dass er im Jahr 1797 im Topkapı Palast von einer auslaendischen Gruppe ein Oper aufführen liess, was aus den Protokollen des Hofsekretaers hervor geht.
Auskünfte über die Oper dauerten in den Berichten der osmanischen Botschafter im 18. und 19.Jahrhundert weiter an. Nach der Tanzimat-Periode wurden in İstanbul in den Theatergebaeuden von italienischen Opergruppen Verdi Opern aufgeführt. Für die Erneuerungsversuche, die Anfang der 19.Jahrhunderts in der Türkei begann, wurde die italienische Oper ein Beispiel und man erhielt von den Meistern aus Italien, der die Wiege dieser Kunst ist, unterricht. Das wichtigste Beispiel hierfür ist die Aufführung der Oper “Ernani” von Giuseppe Verdi (1813-1901)dem grossen italienischen Komponisten, in Beyoğlu, die von einer italienischen Operngruppe 7 Jahre nach der Tanzimat-Periode im Jahre 1846 vorgeführt wurde. Die Studien haben gezeigt, dass die Verdi Opern die zwischen 1846-1877 in Italien ihre Premieren hatten nach einigen Jahren in İstanbul aufgeführt worden sind. Aus den Plakaten und Zeitungen der damaligen Zeit geht hervor, dass italienische Gruppen in İstanbul in den Beyoğlu Theatern Opern aufgeführt und eine grosses Publikum angesprochen haben.
“Belisario” von Gaetano Donizetti war die erste aufgeführte Oper die ins türkischen übersetzt wurde. Sie wurde in der ersten Theatergebaeude die von dem Italiener Bosco 1840 gebaut wurde, aufgeführt. Das Theater von Bosco wurde 1844 an Tütüncüoğlu Michael Naum Efendi übertragen. Die erste Oper (29.Dezember 1844) die im Naum Efendi Theater vorgeführt wurde war “Lucrezia Borgia” von Gaetano Donizetti
Die Opertruppen die von Minderheiten gegründet wurden tragen eine besondere Wichtigkeit. Die Truppen von Dikran Çuhacıyan, Güllü Agop, Küçük İsmail und Mınakyan sind die wichtigsten unter diesen.
Nach der Gründung der Republik wurde in der Türkei damit begonnen die polyphonische Musik zu verbreiten. Die Oper wurde als die höchste Stufe der Musik akzeptiert und die Bemühungen eine türkische Oper zu gründen wurden beschleunigt. Mustafa Kemal (Atatürk) der von den Ansichten von Ziya Gökalp beeinflusst wurde, bestimmte, dass die Staatspolitik nach der Republik so seien sollte: "die türkische Volkmusik solle als Basis genommen und die polyphonischen Techniken und Methoden die im Westen entwickelt worden sind benutzt und somit eine neue Musik erschaffen werden”. Nach diesem Prinzip wurden begabte Jugendliche nach Europa für Musikausbildung geschickt.
Die jungen Musiker die nach ihrer Musikausbildung in Europa in die Heimat zurück kehrten haben in den 1930 er Jahren in diesem Gebiet Aktivitaeten gezeigt. Die erste Oper die dem Politik der Republik entsprach wurde von Ahmet Adnan (Saygun) komponiert. Den Text zu diese Operette “Özsoy” (die andere Bezeichnung Feridun) schrieb Münir Hayri (Egeli) dessen Thema und Libretto von Mustafa Kemal pedantisch betrachtet wurde. Sie wurde zum erstenmal am 19.Juni 1934 vor Mustafa Kemal und seines offiziellen Gastes dem Schah von Persien Rıza Pehlevi aufgeführt. Diesem folgten wieder die Oper Taşbebek von Ahmet Adnan Saygun und Bayönder von Necil Kazım Akses.
1930 wurde in İstanbul die “Opera Cemiyeti” gegründet. 1934 wurde von der “Büyük Opera Heyeti” “La Traviata”-Oper von Verdi aufgeführt.
Mit den Direktiven Atatürk’s wurde eine disziplinierte Operstudie begonnen damit die Ankara Devlet Konservatoryumu geöffnet und für die Studenten des letzten Semesters die Gründung des Konservatuvar Tatbikat Sahnesi ermöglicht wird. Waehrend des Studienjahres 1935-1936 kamen der berühmte Komponist Paul Hindermith und Operregisseur Carl Ebert in die Türkei und trugen für die Entwicklung der Oper in der Türkei vieles bei. Die jungen Studenten die in dieser Zeit ausgebildet und Pioniere der türkischen Oper wurden haben 1940 ihre erste Aufführung in Ankara Halkevi Sahnesi aufgeführt.
Bei dieser Aufführung wurde “Bastien und Bastienne” von Mozart und die zweite Akt der Oper “Madame Butterfly” von Puccini in der türkischen Sprache vorgeführt. Dem folgten 1941 die erste Akt der Oper “Tosca” von Puccini und “Madame Butterfly” gaenzlich und “Fidelio” von Beethoven.
Musik, Oper, Ballett und Theater Studienrichtungen die innerhalb der Musiki Muallim Mektebi gegründet und taetig wurden, wurde am 16.Mai 1940 mit einem Gesetz zum Staatskonservatorium umgewandelt. Das Staatskonservatorium hat begabte Komponisten, Musiker, Solisten und Balletts ausgebildet.
In den Jahren 1947-1948 wurde die Sergievi in Ankara von dem berühmten deutschen Architekt Bonatz in ein Theater- und Opergebaeude umgebaut und Büyük Tiyatro wurde am Freitag, den 2.April 1948 mit Zeremonie geöffnet. Das Eröffnungsprogramm des “Büyük Tiyatro” begann mit den Werken der Komponisten die man “türkische Fünfer” nannte. An diesem Abend wurde zum erstenmal die Oper “Kerem” von Ahmet Adnan Saygun aufgeführt.
Der Bedarf an Künstlern von Ankara Devlet Opera ve Balesi, die 1949 mit einem Sondergesetz mit seinen Taetigkeiten begann und die von İstanbul Devlet Opera ve Balesi der dem ersten unterstand, wurde durch die Absolventen des Staatskonservatoriums gedeckt.
Die erste offizielle und akademische Ballettschule wurde 1948 in İstanbul gegründet und zog 1950 nach Ankara um und untersteht dem Staatskonservatoriums. Die ersten Absolventen wurden 1956-1957 entlassen. Die Gründerin der Englischen Königsballett Dame Ninette de Valois wurde 1947 zur Vorbereitung der Gründung der staatlichlen Ballettschule in die Türkei eingeladen und hat der türkischen Ballett grossen Beitrag geleistet. Die erste Aufführung der Ankara Devlet Konservatuvarı Ballettabteilung wurde 1950 verwirklicht und mit der Musik von Ulvi Cemal Erkin unter der Choreographie von Joy Newton die Balletten “Pastoral Suit” und “Keloğlan” vorgeführt.
Dem folgten als erste Ballett Aufführung “El Amor Brujo” mit einem Akt, und “Coppelia” die gaenzlich aufgeführt wurde, und die Originalballett “Çeşmebaşı” von Valois die die türkischen Folklore mit dem Balletttechnik verbundet hat mit der Musik von Ferit Tüzün.
Die Versuche in İstanbul ein Oper zu gründen kam 1959-1960 zu einem Ergebnis. Aydın Gün hat in der Tepebaşı Dram Tiyatrosu die İstanbul Şehir Operası gegründet. Diese Einrichtung wurde 1970 mit einem Sondergesetz an den Staat gebunden und führt seine Aktivitaeten als Direktorat des İstanbul Devlet Opera ve Balesi in Atatürk Kültür Merkezi. Nach İstanbul wurde 1983 Direktorat des İzmir Devlet Opera ve Balesi, 1992 Direktorat des Mersin Devlet Opera ve Balesi und 1999 Direktorat des Antalya Devlet Opera ve Balesi gegründet die dem Generaldirektorat Ankara Devlet Opera ve Balesi unterstehen.
Eine der wichtigsten Kunstorganisationen die vom General Direktorat Devlet Opera ve Balesi verwirklicht wird ist das Aspendos Opera ve Bale Festival. Seit 1998 empfaengt sie als Gastgeberin dieses internationalen Festivals viele auslaendische Gruppen. Das Festival wird jedes von 80.000 Menschen besucht und findet in den Monaten Juni-Juli statt.
Eine andere Organisation die vom Generaldirektorat Devlet Opera ve Balesi verwirklich wird ist die Bodrum Internationale Ballettfestival die auf der Bodrumfestung jedes Jahr im August veranstaltet wird.


Modernes Tanzensemble


Neben der klassischen Ballett Ensembles haben sich in Bereich der Bühnenkünste auch moderne Tanzensensembles entwickelt. Diese Ensembles haben ihre Popularitaet in der Gesellschaft in kurze Zeit erhöht.
Rengin Gökmen, der General Direktor des Devlet Opera ve Balesi lud 1992 Beyhan Murphy in die Türkei ein womit die Grundlage der Modern Dans Topluluğu (MDT) gelegt wurde. MDT wurde vom Generaldirektorat gegründet und fing mit einer Besatzung von 8-10 Personen Februar 1993 an mit der ersten Premiere auf der Bühne als ein professionelles Ensemble aufzutreten.
MDT hat in den ersten 3 Jahren neben der eigenen internen Ausbildung an vielen Universitaeten verschiedenen Aktivitaeten und Reportagen verwirklicht und schaffte es mit der modernen Tanz die Jugend zu erreichen und hat geholfen dass viele Universitaeten Studienrichtungen für den modernen Tanz errichtet haben.
In den 12 Jahren wurden 60 kleine und grosse Werke mit türkischen und auslaendischen Choreographen verwirklicht. Mit der Hilfe der auslaendischen Attachees wurden von Devlet Opera ve Opera Balesi europaeische und amerikanische Gastmeister und Choreographen zur Mitarbeit mit MDT in die Türkei eingeladen und mit ihrer Hilfe wurde ein intensives Ausbildungsprogramm durchgeführt. Diese Beziehungen werden Tag für Tag intensiver und die Ausbildung wird weiterhin fortgesetzt.
Modern Dans Topluluğu hat mit seinen Tourneen nach USA, Deutschland, Israel, Aegypten, Frankreich, Georgien, England, Holland, Bosnien-Herzegowina, Bayreyn, Kasachstan und Usbekistan sich einen Platz in der internationalen Tanzwelt erobert. Modern Dans Topluluğu hat sich 2001 an den meist angesehnsten Tanzfestival Europas dem Hollandishen Tanzfestival mit “Seyahatname” beteiligt.


General Direktorat des Devlet Opera ve Balesi


www.dobgm.gov.tr
Modern Dans Topluluğu (Modernes Tanzensemble)
Intendant: Yener Turan
Administrative Koordinator: Volkan Kıran
Tel: + 90 312 310 09 71 - + 90 312 324 22 11 / 2152 – 2119 – 2179
Fax: + 90 312 310 09 71
e-mail: mdtart.operabale@kultur.gov.tr
mdt.operabale@kultur.gov.tr
Ankara
OPERA SAHNESİ
Tel: +90.312.324 22 11 (7 hat)
Faks : +90.312. 310 72 48
LEYLA GENCER SAHNESİ
Bağlar Cad. No:16 Ostim

OPERET SAHNESİ
Resim ve Heykel Müzesi Talatpaşa Bulvarı Sıhhıye
dobgm@dobgm.gov.trdobgm@dobgm.gov.tr/ info.operabale@kultur.gov.tr
info.operabale@kultur.gov.tr
İstanbul
Tel: +90.212.251 56 00 (7 hat) / +90.212.251 10 23 (gişe)
Faks : +90.212.245 39 16
www.idobale.com

İzmir
Tel: +90.232.489 04 74-75 / +90.232.441 01 73
Faks : +90.232.441 01 73
www.izdob.gov.tr

Mersin
Tel: +90.324.238 04 92-93 / +90.324.238 37 52 (gişe)
Faks : +90.324.237 47 19
mersindob@hotmail.com

Antalya
İl Kültür ve Turizm Müd. Binası Anafartalar Cad. (Güllük) No:31
Tel: +90.242.334 06 52-334 29 56-334 35 27 / +90.242.244 24 47 (gişe)
Faks : +90.242.334 18 16
antalyadob@dobgm.gov.tr

Aspendos Uluslararası Opera ve Bale Festivali
Tel: +90.242 238 51 43- +90.242 238 51 44 (Die Telefonummern gelten für die Zeit vom 1.Juni bir zum 15.Juli waehrend der Festivalzeit)
aspendosfestival@kultur.gov.tr
aspendosfestival@kultur.gov.tr