Skip Navigation Links  

[Fussball]


FUSSBALL      


Skip Navigation Links.
Collapse Sportreisen - FussballSportreisen - Fussball
Die Geschichte des Fussballs in der Türkei
Einige Fussballmannschaften

Geschichtlicher Überblick über den Fußball in der Türkei: Aus verschiedenen Geschichtsquellen geht hervor, dass der Fußball von den Engländern auf der ganzen Welt verbreitet wurde.

Zu der Zeit, als die Engländer sich aus verschiedenen Gründen überall auf der Welt ausbreiteten, ließen sie sich auch in den Hafenstädten Anatoliens und in den Handelszentren vieler von Osmanen regierten Länder nieder, wo sie in erster Linie mit Tabak und Baumwolle Handel betrieben. Diese Kaufleute, Seefahrer, Soldaten mit ihren Familien brachten neben ihre Tabakpfeifen und Whisky auch das Fußballspiel mit sich.

Laut einiger Urkunden wurde das erste Fußballspiel im Lande im Jahr 1875 in Saloniki ausgetragen. Die Bornova Wiesen in Izmir wurden im Jahr 1877 Zeugen des ersten Fußballspiels auf anatolischem Boden. In den genannten Jahren war es der türkischen Bevölkerung nicht erlaubt, Sport zu treiben und Sportsvereine zu gründen, was den Fremden jedoch gestattet war. Deshalb wurden die ersten Klubs von nichtmuslimischen Fremden gegründet und die ersten Spiele nur unter ihnen ausgetragen.

Das erste Fußballspiel in Istanbul fand im Jahre 1890 statt und der erste Fußballklub der Stadt, “Cadikeu Fuetball Club” wurde im Jahr 1902 von den Engländern Mr. James Lafontaine und Mr. Herace Armitage und von den Griechen im Bezirk Kadıköy gegründet. Das “Moda Football Club” (ebenfalls in Kadiköy) und der griechische “Elpis Club” waren die folgenden Fußballvereine.

Die ersten jungen Türken spielten in jenen Jahren unter fremden Namen, so der Marineoffizier Fuat Hüsnü Kayacan, der unter dem Namen “Bobi” als erster türkischer Fußballer in englischen Klubs spielte.

Die erste Fußballliga in der Türkei wurde im Jahr 1903 unter der Teilnahme der Klubs Imojen, Moda, Kadıköy und Elpis auf der “Papazın Çayırı” genannten Wiese (Wiese des Pfarrers) im Bezirk Kadıköy ausgetragen, wo sich heute das Fenerbahçe Stadion sich befindet. Der ausschließlich aus türkischen Spielern zusammengesetzte Klub “Galatasaray” wurde 1905 gegründet, dem 1907 “Fenerbahçe”, 1908 “Vefa” und 1911 der Fußballverein des “Beşiktaş Jimnastik Klübü” folgten. Die eigentliche Entwicklung und Organisation des türkischen Fußballs fand nach der Gründung der Republik (1923) statt.

Die Vertreter der Klubs gründeten im Jahre 1922 in Istanbul den “Bund der Türkischen Turn- und Sportvereine“ und bildeten unter dem Namen “Fußball Ausschuss” eine Föderation, die sich dann um Mitgliedschaft an die FIFA wand. Bei der FIFA-Versammlung am 21. Mai 1923 in Genf wurde die Vollmitgliedschaft der Türkei angenommen. Unter der Kontrolle der Institutionen “Bund der Türkischen Turn- und Sportvereine“ (1922 – 1936), “Sportgesellschaft der Türkei” (1936 – 1938) und seit 1938 unter “Generaldirektion für Leibeserziehung” bzw. “Generaldirektion für Jugend und Sport” kam die türk. Fußballföderation bis zur Gegenwart.

Zurzeit untersteht die türkische Fußballföderation als selbstständiger Verein direkt dem Ministerialpräsidium.

Der türkische Fußball erlebte besonders nach den 90’er Jahren eine deutlich positive Entwicklung, parallel zu den sich bessernden politischen und wirtschaftlichen Bedingungen. Unsere Nationalmannschaften U-16 und U-18 errangen beste Ergebnisse bei den europäischen Jugendmeisterschaften und bei den Mittelmeer-Meisterschaften.

Die türkische Nationalmannschaft konnte im Jahre 1954 an den Endtournieren der Weltmeisterschaft und 1996 zum ersten Mal an den Spielen der Europameisterschaft teilnehmen. Bei der Weltmeisterschaft 2002 spielte unsere Nationalmannschaft im Halbfinale und gehörte somit zu den vier besten Mannschaften der Welt.

Abschließend kann man sagen, dass die türkische Nationalmannschaft sich in den letzten Jahren so weit entwickelt hat, dass sie mit den angesehensten Nationalmannschaften der Welt mitspielen kann und auch Siege erringt. Auch die türkischen Fußballklubs haben in den letzten Jahren wichtige Erfolge in Europa erzielt. Galatasaray z.B. erhielt vor wenigen Jahren den UEFA-Pokal und trug damit zum Erfolg des türkischen Fußballs im großen Umfang bei.

Türkische Fußballföderation: www.tff.org.tr