Skip Navigation Links
 

[Die Seidenstrasse]


SEIDEWEG       


Skip Navigation Links.

In der Vergangenheit gab es viele kommerziellen Wege, die Warenfließ zwischen Länder ermöglichten Die Kontrolleure dieser Wege, wurden machtvol und reich.

Das Seideweg war der wightigster Weg , der Reichtum zu allen Ländern auf seinem Weg gab.

Die Karavantransport der Seide, des Porzellans, der Gewürze, des Papiers und der wertvollen Steine vom Osten zum Westen wurde mit dem kommerziellen Weg von China zu Europa versehen.

Im mittleren Alter kamen die kommerziellen Karavans, die von der heutigen Xian Stadt inn China abfahren, zur Kasgar Stadt von Uzbekistan; aufspaltend an diesem Punkt in zwei, gingen die Karavans , die dem ersten Weg folgen, zum kaspischen Meer durch die Senken von Afghanistan; und die andere erreichte Anatolia, über die Karakurum Berge durch Iran.

sie gingen zu Europa von Anatolia durch Seeweise oder durch den Weg von Thrace

Die Seljuken,welche die zahlvolle Produkte des Ostens zu Europa durch Anatolia im mittleren Alter auf einer sicheren Weise zur Verfügung stellten, wurden die Anatolian Gebiete bevorzugt von den Händlern als durchgangswege wegen den Massnahmen und die Reichtum stieg von den Staat.

Die Seljuken schliessten kommerzielle Verträge ab mit Ausländern, gestanden ihnen kommerzielle Freiheit und ermöglichten alle Art Staatssicherheit gegen alle Art Beschädigungen und Raub während ihrer Reise.

Sie kämpften gegen den Banditen, Räuber und Piraten die den Weg blockierten, und die Händler mißbrauchten und sicherten die kommerziellen Wege

Die Seljuken waren die erste, die das "Saats-Versicherung System" anwendete, um das kommerzielle Leben auf zu stärken

Sie gründeten eine Art Staatsversicherung, indem sie die Verluste der Händler wegen der Beschädigungen während der Reise, des Raubes und der Waren, die in das Meer gesunken waren, ausgleichten

Rest Häuser und Caravanserai wurden auf stillen Wegen errichtet und wurden die Schlösser dieses Sicherheit Systems

die Caravanserais, die während des Seljuk und der Ottomanperiode errichtet wurden, wurden durch militärische Einheiten geschützt

Sie waren gebaut auf dem Seideweg welche gangweise 10 Stunden und mit Kamelen von 1 Tag Abstände nicht überstiegen

Es wurde daruf geachtet dass die Reisen Tagsüber verwiriklicht wurden.

Die Gebäude, die durch wohltätigen und Staatsleuten gebildet wurden während des Anatolian Seljuks wurden das "HAN" genannt und die Gebäude, die von den Sultanen gebildet wurden, die grösser und prachtvoller waren, wurden den "SULTAN HAN" genannt

Diese waren geschlossenen Gebäude, ähnlich wie Schlösser, mit starken und tauben Wänden versehen

Diese enthalteten Zimmer für die Passagiere, Teile für die Pferde und für die Waren, kleine Moschee, Brunnen und auch waren; Schmiede-, Doktor-, Tierarzt-, Auto- und Kabelstrang bediener vorhanden
Es wurden keine Gebühren von den Passagieren für 2 Mahlzeiten pro Tag und das Baden, die Überwachung Ihrer Tiere und Futterwährend drei Tage angefordert und alle Unkosten wurden durch die Verein ausgeglichen

Diese Karavanwege von tausenden Kilometers wurden im Laufe des Zeits das "Seideweg” genannt.

Das Seideweg blieb nicht nur als eine kommerzielle Weg, es wurde zugleich auch einen Weg, die philosophisch und kunst Tendenzen und traditionals trug und einführte

Die Spuren der Kulturen, Religionen und Rassen tragend welche mehr als 2000 Jahre in der Region gelebt haben, verursachten einen enormen historischen und kulturellen Reichtum.