Skip Navigation Links  

[Transport] [Strassenverkehr]


ALLGEMEINE INFORMATIONEN      


Skip Navigation Links.
Collapse Reiseführer - TransportReiseführer - Transport
Expand StrassenverkehrStrassenverkehr
Expand LuftverkehrLuftverkehr
Expand SchienenverkehrSchienenverkehr
Expand SeeverkehrSeeverkehr

In der Türkei werden 92% der Güter und 94% der Personen durch den Strassenverkehr (über Landstrassen) befördert, wobei diesbezüglich der Anteil der Bahn nur 4.5% beträgt und beim Gütertransport nur 5.5%.

Das dreiseitlich von Meeren umgebene Land hat einen Küstenstreifen von 8.333km und der Anteil des Seeverkehrs beläuft sich beim Gütertransport nur auf
3-4% und bei der Personenbeförderung nur auf 5%.

Der Luftverkehr hat bei der Personenbeförderung einen Anteil von 1% und beim Gütertransport 0,003%.

Die Gesamtlänge der Landstrassen in der Türkbei beläufen sich auf insgesamt 65.000km. In den letzten Jahren wurde das Landstrassennetz rasch erweitert. Es betrug Ende 2004 insgesamt 1.659km. Die Landstrassen betragen 31.446km und die Fahrstrassen in den Regierungsbezirken 30.368km.

Der internationale Transport durch den Strassenverkehr brachte der türkischen Wirtschaft zunehmend mehr Devisen ein; erwirtschaftete Devisen durch diesen Sektor betragen jährlich etwa 1.5-2 Milliarden US-Dollar.

Die 3.200 km lange TETEK-Strecke, die Rückgrat des türkischen Hauptstreckennsystems ist, geht an der bulgarischen Grenze an und streckt sich weiter aus über Istanbul, Ankara und Gerede; teilt sich dann in zwei Strecken auf, von denen Eine sich bis zur syrischen Grenze, die Andere sich bis zur irakischen Grenze ausdehnt. TETEK ist verbunden mit dem europäischen und mittelasiatischen Landstrassennetz. Es ist die kürzeste Transitstrecke, die sich bis nach Mittelasien, Westasien und Nordafrika erstreckt. Die Autobahnen E80 und E90 verbinden europäische Strecken über die Türkei mit dem Iran und Irak .

Auf den Landstrassen der Türkei gelten internationale Verkehrszeichen und -regeln. Naturgüter und historische Kulturgüter werden mit gelben Schildern angezeigt.

Die Verkehrsregeln und deren Anwendung sind mit denen des europäischen Kontinents gleich. Die Geschwindigkeitsgrenze auf den Landstrassen für den Fernverkehr beträgt 90 km/h und in besiedelten Gebieten 50 km/h. Man sollte beachten, dass auf Landstrassen intensiver Verkehr herrschen kann und plötzlich Agrarmaschinen oder Herden auftauchen können. Auf der Strecke Ankara-Istanbul herrscht der lebhafteste Verkehr im Land, wobei die Autobahn den Transport ziemlich erleichtert.

Tankstellen, bzw. Benzinstationen liegen auf Landstrassenstrecken in bestimmten Abständen, durchgehend Dienst leisten. Die meisten haben Einheiten für Verpflegung, Wartung und Reparaturen. Bleifreies Benzin ist überall erhältlich.

Reparaturwerkstätten befinden sich allgemein in den äusseren Vierteln der Städte oder Ortschaften, aber auf der Hauptstrasse, wobei zu erwähnen ist, dass die Kfz-Mechaniker fähig und recht geschickt sind. Falls erforderlich, steht auch der Touring Autombilclub - Türkei für Hilfe und Auskunft zur Verfügung. Autoverleih ist in ganz Türkei möglich; diesbezüglich können Sie sich an die lokalen Informationszentren für Touristen wenden und sich dort beraten lassen.

In allen Regierungsbezirken und Städten der Türkei befördern private Busunternehmen Personen. Die Busse fahren in den Grossstädten von Busbahnhöfen (“Otogar” oder “Garaj”) ab und in kleineren Ortschaften meistens vom Zentrum, im Umfeld des Bazars. Die recht komfortablen und modernen Reisebusse sind die günstigsten und meist bevorzugtesten Tranportmittel in der Türkei .
In allen Städten und Kleinstädten gibt es Taxis, die an ihrer gelben Farbe zu erkennen sind. Alle sind mit Taximetern ausgestattet, die den Fahrpreis anzeigen..

Auf einigen Strecken fahren Taxen und Kleinbusse (“Dolmuş” ), die erst dann abfahren wenn alle Sitzplätze besetzt werden. Die Stadtverwaltung legt die Haltestellen und die Fahrpreise fest. Die “Dolmuş”-Kleinbusse verkehren meist im Stadtinneren zwischen bestimmten Stadtteilen oder –vierteln, fahren aber auch auf nahgelegenen Strecken zwischen zwei Ortschaften oder Vororten. Manchmal sind Flughäfen auch mit dem Dolmuş zu erreichen.

Die Reisegagenturen organisieren nicht nur Reisen nach Istanbul, Izmir, Ankara oder Antalya. In verschiedene touristische Regionen werden ganztägige Touren oder halbtägige Ausflüge veranstaltet; in einem Rahmenprogramm besucht man touristische Orte und besichtigt die historischen Sehenswürdigkeiten.

Karayolları Genel Müdürlüğü (KGM)
General Directorate of Highways
Generaldirektion für das Landstrassennetz

www.kgm.gov.tr