Skip Navigation Links  

[Tekirdağ]


TEKIRDAĞ      



In der Geschichte wurde die Stadt Tekirdağ von Kolonisten aus Samos gegründet und hieß damals Bisanthe (zur Zeit der Römer Rasatus, zur Zeit der Byzantiner Rodosto und zur Zeit der Osmanen Tekfurdağı). Sie liegt an der Küste des Marmara Meeres und ist ein wichtiger Handelshafen. An beiden Seiten Tekirdağs befinden sich wunderschöne Strände. Im Umkreis finden sie Sonnenblumenfelder und Weinberge.

Diese Küstenstadt ist berühmt für seinen Tekirdağ „Raki“ und seine Frikadellen. Dabei sollten die Trauben und Kirschen nicht vergessen werden. Es ist also für jeden Geschmack etwas dabei.

Von den historischen Bauten der Stadt ist als erstes die Rüstem Paşa Moschee zu nennen. Sie wurde im Jahre 1553 auf Anweisung des Großwesirs Rüstem Paşa zur Zeit des Sultans Kanuni Sultan Süleyman, von dem Architekten Sinan gebaut. Die Kollektion in dem Museum für Archeologie und Ethnographie ist besonders reichhaltig. Das Haus des ungarischen Freiheitskämpfers Prinz Franc Rakoczy II, in dem er seine letzten Jahre verbrachte, wurde auch zu einem Museum umgebaut. In diesem Haus in der ungarischen Siedlung befinden sich Gegenstände, welche dem Prinzen und seiner Familie gehörten und diese sind bis heute in originalem Zustand zu betrachten. Der berühmte türkische Dichter Namık Kemal (1840-1888) wurde in Tekirdağ geboren, jedoch ist dieses Haus, indem er geboren wurde, leider heute nicht mehr zu sehen. Stattdessen wurde am gleichen Ort ein Haus für Namik Kemal als Museum im Jahre 1994 errichtet. Außerdem die İncecik Moschee, die İmaret Moschee (15. Jahrhundert, die älteste Moschee in Tekirdağ), und die Orta Moschee (1845-1855) sind äußerst sehenswerte osmanische Werke. Der Leuchtturm Hora, welcher aus 96 Kristallen erstellt wurde, liegt in der Nähe von Şarköy in Hoşköy. Dieser Leuchtturm wurde von den Franzosen im Jahr 1876 gebaut und wird seit 112 Jahren von der gleichen Familie betrieben. Er ist 360 Grad drehbar.

Die Urlaubsorte wie Şarköy und Mürefte sind 60 km westlich von Tekirdağ entfernt und es gibt dort auch zahlreiche Weinberge. Jedes Jahr werden in diesem Gebiet Weinfeste veranstaltet. Es werden Touren zu den Weinbergen organisiert, zu den Zeiten, wo die Traubenernte durchgeführt wird. Es lohnt sich an diesen Touren teilzunehmen, so können sie erfahren wie der Wein hergestellt wird und werden die Möglichkeit dazu haben, hervorragende traditionelle Weine zu kosten.

Ein weiterer Bezirk ist Çorlu (Tzoulou). Im Mittelalter war es eine Brücke zwischen İstanbul und Europa und im Jahre 1361 wurde es dem Osmanischen Reich angeschlossen.

Schöne Orte in Tekirdağ, die besucht werden sollten, sind Şarköy, Uçmakdere, Mürefte, Hoşköy und Yeniköy.

www.tekirdag.bel.tr
www.tekirdag.gov.tr